Rohrreinigung Frankfurt

Wenn in der Spüle, in der Badewanne oder im Waschbecken das Wasser nicht mehr abläuft, ist meist ein verstopftes Rohr schuld. Rohrverstopfungen sind immer ein Ärgernis. Wer bei Problemen den Fachmann fragt, ist auf der sicheren Seite. Das Unternehmen Pohl Abflussreinigung ist bereits seit vielen Jahren auf dem Gebiet der Rohrreinigung in Frankfurt, Darmstadt und im gesamten Rhein-Main-Gebiet tätig. Hier finden Sie Experten-Antworten auf die wichtigsten Fragen rund um das Thema Rohrreinigung.

 

 

Was sollte man bei einer Rohrverstopfung tun?

Bei kleinen Verstopfungen, deren Ursachen ohne Weiteres sichtbar sind, kann auch der Laie schnelle Abhilfe schaffen. Einfach das Sifon abschrauben und nachsehen: Gut sichtbare Verstopfungsursachen können meist schnell entfernt werden. Wichtig ist, kein weiteres Wasser zur Spülung zu benutzen, um Überschwemmungen zu vermeiden.

Versteckte Verstopfungen benötigen jedoch meist die Hinzuziehung eines Fachmanns. Wir empfehlen Mietern immer, bei Problemen mit Rohren zunächst den Vermieter oder den Hausmeister anzusprechen. Wenn ein Mieter selbstständig versucht, die Rohrverstopfung zu bekämpfen, kann er sich sehr schnell schadensersatzpflichtig machen. Immer wieder entstehen durch Reparaturmaßnahmen von Laien Schäden, die auf das ganze Gebäude übergreifen können. Als Mieter ist man auch für Schäden verantwortlich, die an der Mietsache entstehen und die man fahrlässig – zum Beispiel durch Unkenntnis – herbeiführt. Vor jeder Maßnahme sollte deshalb Rücksprache mit dem Vermieter gehalten werden. Hausbesitzer wenden sich am besten direkt an einen Fachbetrieb für Rohrreinigung in Frankfurt, Darmstadt oder im gesamten Rhein-Main-Raum, um größere Schäden auszuschließen, die durch eine nicht fachgerechte Beseitigung der Verstopfung entstehen. Denn das kann sehr teuer werden.


Ist es sinnvoll, Rohr-Frei oder einen Pömpel einzusetzen?

Der Einsatz des klassischen Pömpels empfiehlt sich immer als erste Maßnahme, um leichte Verstopfungen schnell zu lösen. Wenn man weiß, wie man richtig mit diesem praktischen Hilfsmittel umgeht, kann man vorübergehend dichte Rohre wieder freibekommen. Wichtig dabei ist immer, einen zweiten Abfluss während des Pömpel-Einsatzes abzudichten, um die gewünschte Saugwirkung zu erzielen. Den Einsatz von chemisch wirkenden Mitteln sollte man jedoch gründlich überdenken und im Zweifel dem Fachmann überlassen. Das ist unter anderem auch im Sinne der Umwelt, denn nur ein Experte kennt sich mit den ökologischen Auswirkungen verschiedener Mittel aus. Der Einsatz von Gummihandschuhen und eine gute Belüftung sind absolut zwingend. Das Gefährliche am Einsatz von Rohrfrei-Mitteln ist aber auch Folgendes: Viele Produkte werden nach dem Einsatz steinhart und setzen sich an den Rohren fest. Die Folge: Die Rohrverstopfung verstärkt sich.

 


Wann macht es Sinn, einen Fachbetrieb für Rohrreinigung zu kontaktieren?

Grundsätzlich ist es für alle Fragen der Rohrreinigung oder Rohrverstopfung ratsam, einen Fachbetrieb für Rohrreinigung in Frankfurt, Darmstadt oder im Rhein-Main-Gebiet zu kontaktieren. Das gilt nicht nur für den Schadensfall. Vorsorge und regelmäßige Reinigung ist ganz besonders wichtig. Fachbetriebe für Rohrreinigung in Frankfurt, in Darmstadt und im gesamten Rhein-Main-Gebiet verfügen neben den technischen Geräten vor allem über Erfahrung und Know-how. Rohrverstopfungen können mit Rohrspiralen oder speziellen Rohrreinigungsgeräten beseitigt werden. Als Fachleute verfügen wir ebenfalls über Rohrkameras, mit denen wir letztlich allen Problemen auf die Spur kommen können. Manchmal sind es sogar Baumwurzeln, die in Rohre eindringen und dort den Abfluss des Wassers aufhalten. Wichtig ist vor allem die Schadensanalyse. Wenn wir wissen, wo der Fehler liegt, ist klar, welche Maßnahmen ergriffen werden müssen.


Ist es sinnvoll, eine Vorsorgereinigung für Abflussrohre durchzuführen?

Klare Antwort: ja. Denn mit einer Vorsorgereinigung kann Rohrverstopfungen wirksam vorgebeugt werden. Die meisten Rohrverstopfungen in Frankfurt, Darmstadt und im gesamten Rhein-Main-Gebiet sind letztlich darauf zurückzuführen, dass eine regelmäßige Kontrolle der Rohre nicht stattgefunden hat. Das wissen wir aus langjähriger Erfahrung. Selbstverständlich lässt sich nicht jedes Rohrproblem von vornherein ausschließen. Aber die allermeisten Rohrverstopfungen basieren auf Verunreinigungen. Jede Vorsorgereinigung macht Rohre deshalb sicher – sie erspart dem Hausbesitzer sehr viel Ärger und rentiert sich auf lange und mittlere Sicht.

 

Welche Tipps gibt es zur Vorbeugung? Wie vermeidet man von vornherein Abflussprobleme?

Die regelmäßige Vorsorgereinigung durch einen Fachbetrieb ist – wie bereits erwähnt – die beste Versicherung gegen Rohrverstopfungen. In Frankfurt und im Rhein-Main-Gebiet gibt es viele Betriebe, die auf diesem Gebiet tätig sind. Wir als Experten warnen immer davor, Abflussrohre als Mülleimer-Ersatz zu missbrauchen. Folgende Dinge gehören nicht in den Abfluss: Fett, Kaffeesatz, Zigarettenkippen und Speisereste, Watte, Wattestäbchen und Windeln, Binden, Tampons, Kondome und Ähnliches. Aber auch Farbreste und Katzenstreu haben in den Rohren nichts zu suchen – und chemische Reinigungsmittel erst recht nicht. Wer solche Dinge vom Abfluss fernhält, wird auch kaum Probleme mit Rohrverstopfungen haben.

 

Vielen Dank für das Gespräch,
Herr Pohl.

 

Das Interview führte Kai Kruel

 

Wir sprachen mit Herrn Tobias Pohl, Inhaber der Firma Abfluss-Pohl in Mühltal, über das Thema Rohrreinigung in Frankfurt.

 

 

Seit über 35 Jahren ist die Firma Abfluss-Pohl in Mühltal der zuverlässige Fachbetrieb für Privathaushalte, Gewerbe und Industrie:

 

Verstopfungsnotdienst. Rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr.

24-Stunden-Notdienst 0180-1510510.

 

  • Vorsorgereinigung
  • Bohren, Fräsen, HD-Spülung
  • TV, Kanalreparaturen
  • Rückstauschutz, Überprüfungen
  • Schaden-/Rohrverlaufsfeststellung
  • Rohrsanierung auch ohne Tiefbau
  • Wurzeleinwuchs in Grundleitungen ist ein häufiges Schadensbild. Im feuchten Kanal breiten sie sich schnell aus und führen zu Verstopfungen. Mittels unserer Fräsen können die Einwachsungen herausgeschnitten werden. Eine langfristige Beseitigung ist durch eine Kanalsanierung möglich.
  • geschulte Monteure, Beratung

 

Und hier können Sie sich direkt informieren:

 

Pohl Abflussreinigung

Wasserweg 3

64367 Mühltal

 

Tel.: (0 69) 21 99 81 31

Fax: (0 61 51) 5 04 49 20

kostenl. Rufumleitung zum Firmensitz Mühltal

 

 

E-Mail: info@pohl-rheinmain.de

Internet: www.pohl-rheinmain.de

Fotos auf dieser Seite: Abfluss-Pohl, Mühltal

Redaktion:
Kai Kruel